Weekend Survival Guide: Zurich Art Weekend

 

In knapp zwei Wochen verwandelt sich Basel wieder zum Zentrum der Welt. Der Kunstwelt. Wenn die Scharen von Kunstmenschen aus allen Ecken und Ländern in das Alpenland strömen, um die Art Basel zu besuchen (ihres Zeichens grösste Kunstmesse der Welt), kann man es gleich doppelt lohnenswert machen. Hat sich Zürich gedacht. Und das Zurich Art Weekend ins Leben gerufen.

Das war vor 13 Jahren. Seitdem findet immer am Wochenende vor der Art Basel das Zürcher Event statt, dass die vielen Museen und Galerien der Stadt und ihre Sonderveranstaltungen, Talks und Führungen koordiniert. Bevor also das Networken, Business Lunchen und -Dinieren in Basel startet, geht es erst mal kommendes Wochenende in Sachen Contemporary Art in Zürich rund.

Für alle, die sowieso in Zürich wohnen, sind die Führungen nicht unbedingt das Highlight – man könnte ja theoretisch immer gehen. Wer den Anlass als Motivation für den Besuch des Museum Rietbergs, des Migros Museums oder des Schaudepots braucht, findet auf der Website des Art Weekends alle Termine. Doch es waren die Sonderveranstaltungen, die mich haben aufhorchen lassen. Cocktails mit dem Frieze Magazin, einen Talk zwischen Künstler Thomas Hirschhorn und Transplantationschirurg Prof. Dr. Pierre-Alain Clavien über Art& Science, oder einen zwischen Doug Aitken und Bice Curiger? Aber gerne doch!

Wir haben euch hier die Übersicht der Sonderprogramme rausgepickt, um die volle Ladung Contemporary Art über’s Wochenende sicherzustellen:

FREITAG

21.00 Uhr: Launch Party – im Löwenbräu
Komm ein bisschen früher und besuche die Vernissage der Luma Stiftung, die im gleichen Gebäude stattfindet. Performances finden um  18:30 Uhr (Just the Reight Height)  und um 20.30 Uhr (Riich Psycho) statt.

Samstag

14.00 – 17.00 Uhr: Art& Science Talks – im Löwenbräu
Die jeweils 50-minütigen Talks mit anschliessender 10-minütiger Pause finden in dieser Reihenfolge statt: Katja Novitskova und Prof. Dr. Adriano Aguzzi, Mathilde Rosier und Prof. Dr. Robert Grass, Thomas Hirschhorn und Prof. Dr. Pierre-Alain Clavien.

15.00 – 17.00 Uhr: Tour Art in Public Space – Hunziker Areal Oerlikon
Ok, hier also doch eine Tour. Aber nur, weil sie normalerweise nicht angeboten wird und ich so überrascht war zu lesen, dass das Hunziker-Areal Kunst im öffentlichen Raum zeigt. Man kennt es eher als architektonisches Mammutprojekt des Stadtteils Oerlikon.

16.00 – 17.00 Uhr: Talk über John Baldessari – Mai 36 Galerie

17.00 – 20.00 Uhr: Magazine Launch der neuen Frieze – Migros Museum

18.00 – 22.00 Uhr: Absinth Launch und Installation – Cabaret Voltaire
Das ganze Cabaret Voltaire hat sich durch die Hand von Carlos Amorales in eine Installation verwandelt UND es gibt Absinth-Tastings.

Sonntag

Vormittag: Rekonvaleszenz (siehe oben: Absinth)

14.00 – 15.00 Uhr: Art Market Talk – Schwarzescafé im Löwenbräu

16.30 – 17.30: Engadin Art Talk – Schwarzescafé im Löwenbräu

Vor allem am Samstag ist FOMO angesagt, also schön priorisieren und nur die Sachen einplanen, die wirklich interessieren. (Ja, das ist eine Memo an mich selbst.)

In diesem Sinne, ein frohes Zurich Art Weekend!


 

Wer mehr wissen möchte:
Der Verein der Zürcher Galerien dzg umfasst 58 Mitgliedsgalerien und setzt sich mit verschiedenen Events im Kunstjahr für eine stärkere Vernetzung der Institutionen ein. So feiert man gemeinsam die Saisoneröffnung im August, seit 2011 das Gallery Weekend im November und eben das Zurich Art Weekend, das in wenigen Tagen startet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *